IFK
Fortbildung l Workshops l körperorientierte Gruppentherapie l Artikel l DVD/CD l Philosophie l Institut l Kontakt
  Der Körper in der Psychotherapie


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Interessenten.

Die Fort- und Weiterbildungsangebote des Instituts für Körperpsychotherapie richten sich an Interessierte aus psychosozialen, therapeutischen und Heilberufen, die sich mit Theorien und Behandlungsmethoden einer körperbezogenen Psychotherapie vertraut machen wollen. Ziel ist es, bereits vorhandene persönliche und berufliche Kompetenzen um ein psychodynamisches und körperpsychotherapeutischen Wissen zu erweitern.

Das Einbeziehen des Körpers ermöglicht eine vertiefte, sinnliche Selbst-, Fremd- und Weltwahrnehmung, so dass sowohl einschränkende als auch reifungsfördernde Muster der Person erlebbar und verstehbar werden können.

Der vermittelte Ansatz ist konflikt-, lösungs- und potenzialorientiert. Er folgt neuen Erkenntnissen aus Wissenschaft, Psychotherapie und Praxis. Er versteht die Integration verschiedener körperpsychotherapeutischer Ansätze auf dem Hintergrund tiefenpsychologischer und humanistischer Quellen Er betont die Bedeutung der therapeutischen Beziehung als Heilfaktor. Unser Fokus liegt auf der Dialektik von Beziehungs- und Körperarbeit.

Theorie und Behandlungsmethoden werden über die Erfahrung am eigenen Leib und in gemeinsamer Supervision vermittelt.

Die Aneignung klinischer Professionalität folgt der zentralen Frage: „was fördert Reifung und was führt weg von dem, was sie behindert oder bedroht?“


Literaturhinweis:
Manfred Thielen (Hg.), Körper-Gefühl-Denken. Körperpsychotherapie und Selbstregulation. Gießen 2009, Psychosozial-Verlag.
Manfred Thielen (Hg.), Narzissmus. Körperpsychotherapie zwischen Energie und Beziehung. Berlin 2002, Ulrich-Leutner-Verlag, www.leutner-verlag.de.
Marlock&Weiss (Hg.), Handbuch der Körperpsychotherapie, Stuttgart/New York 2006, Schattauer.